Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

„Lernort Staatsregierung“ - Besuch von zwei Sozialkundekursen der 11.Klasse im Wirtschaftsministerium in München

staatsreg18 bAm 18.07.2018 ging es bereits um 7.00 Uhr morgens vom Parkplatz an der Meistersingerhalle mit dem Bus in Richtung München los, um pünktlich im Wirtschaftsministerium anzukommen. Dort angelangt, wurden wir von einem Mitarbeiter des Ministeriums und einer Lehrerin von der Landeszentrale für Politische Bildung freundlich empfangen und beide haben uns etwas zum imposanten Gebäude, in welchem sich das Ministerium befindet, erzählt und uns ein wenig im Haus herumgeführt.

Als wir unseren Veranstaltungssaal erreichten hatten, standen schon Platten mit belegten Brötchen und Getränke bereit, sodass wir während der Vorträge (möglichst geräuschlos) frühstücken konnten. Außerdem lagen auf jedem Platz Stift und Block, Informationsmaterial sowie ein Bildband über Bayern bereit, den wir als Geschenke mit nach Hause nehmen durften.

Hoher Besuch: Bayerischer Finanzminister am NGN

Auf Einladung der Fachschaft Sozialkunde besuchte der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder am Freitag, dem 11.03.2016, das Neue Gymnasium und stellte sich in der Mensa den zum Teil sehr kritischen Fragen der Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe. In gewohnt souveräner Art präsentierte sich der Minister den Jugendlichen, denen durch diese Veranstaltung mehr Lust auf Politik gemacht werden sollte. Die 60 Minuten vergingen wie im Flug und der abschließende Applaus der Schülerinnen und Schüler zeigte, dass die Diskussionsrunde sehr gut angekommen ist.

soeder2016

Jan König, Fachbetreuer

Sozialkunde außerhalb des Klassenzimmers – Fahrt zum Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Am Morgen des 22.5.2014 trafen wir, die Schülerinnen und Schüler der Sozialkunde-Kurse von Frau Hümmer und Frau Schneider, mehr oder weniger pünktlich um 7:15 Uhr an der Meistersingerhalle ein, von wo aus wir kurze Zeit später starteten. Anfangs noch etwas schläfrig, ließ uns die Spannung auf das Erwartete zunehmend wacher werden. Wir sangen, lachten und hatten viel Spaß auf der Fahrt. Ohne Staus und Zwischenfälle erreichten wir nach knapp zwei Stunden das Autobahn-Ende bei München, von wo aus uns der Busfahrer allerdings noch auf eine Sightseeing-Tour durch die Stadt schickte: Trotz Navi war er nicht in der Lage, seine Ziele anzusteuern!

Am Odeonsplatz verließ der Kurs von Frau Schneider mit einigen „Hümmer-Schülern“ den Bus, um nach kurzem Fußmarsch mit etwas Verspätung am Staatsministerium anzukommen, wo wir von Frau Michl, der pädagogischen Mitarbeiterin der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und unserer Betreuerin, nichtsdestotrotz herzlich begrüßt wurden.

stmuk 14 aBei diversen Snacks und Getränken wurde uns das Ministerium umfassend vorgestellt: So hob Frau Michl als Besonderheit hervor, dass in der aktuellen Legislaturperiode zwei Ministerien zu einem Mega-Ministerium zusammengelegt wurden, mit zwei Staatssekretären und zwei Amtsleitern. Daraufhin gab sie uns Einblicke in die gesamte Bayerische Landesregierung, zu der nun –auch eine Neuerung– das Gesundheitsministerium als eigenständiges Ministerium gehört.

Beiträge aus dem Fach Sozialkunde