Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum

Sie interessieren sich für das NGN als neue Schule für Ihr Kind?

Wir haben für Sie einige Hinweise und Links zusammengestellt, die Ihnen den schnellen Überblick ermöglichen sollen.

Schnelle Antworten auf wichtige Fragen:

Erkunden Sie gerne auch die anderen Seiten unseres Internetauftrittes und unseren Schulprospekt:
pdfDas NGN stellt sich vor.2.2 MB

 

Wenn Sie Ihr Kind für eine 5. Klasse des Schuljahrs 2017/18 anmelden möchten, bitten wir Sie, in der Woche vom
08. bis 12. Mai 2017
an unsere Schule zu kommen.

Hauptanmeldetag mit verlängerten Öffnungszeiten ist
Dienstag, der 09. Mai 2017.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Neuanmeldung für die 5. Jahrgangsstufe im Schuljahr 2017/2018

Vom 01. bis 07. Mai 2017 können Sie ihr Kind unter dem folgenden Link voranmelden:
https://neugynue.eltern-portal.org/anmeldung

Das Ausfüllen des Voranmeldebogens ersetzt allerdings nicht Ihr persönliches Erscheinen in der Woche vom 08. bis 12. Mai 2017.
08., 10. und 11. Mai 2017: 9:00 bis 15:30 Uhr, Zi. 124 (Sekretariat)
09. Mai 2017 (Hauptanmeldetag): 8:00 bis 18:00 Uhr, Zi. 132
12. Mai 2017: 8:00 bis 12:00 Uhr, Zi. 124 (Sekretariat)

Neunjähriger Ausbildungsgang am bayerischen Gymnasium

Der formelle Landtagsbeschluss steht zwar noch aus, dennoch gilt als sicher, dass die Schülerinnen und Schüler, die für die Jahrgangsstufe 5 im Schuljahr 2017/18 angemeldet werden, ein vom Grundsatz her neunjähriges Gymnasium besuchen werden. Die Jahrgangsstufe 5 selbst ist insofern von dieser Entscheidung nicht wirklich betroffen, als für sie keine Änderungen vorgesehen sind. Der LehrplanPLUS tritt wie vorgesehen im kommenden Schuljahr für die Jahrgangsstufe 5 in Kraft.

Harald Fischer
Schulleiter

Rückblick des Oberstufentheaters auf das Schuljahr 16/17

Ein Festspiel zu organisieren ist nicht so schwer, das sollte man zumindest meinen. Wenn dann aber ein komischer Kommunist - entschuldigen Sie - motzender Marxist, ein durchschnittlicher „Diktator“, ein Single Säufer, eine debile Dame, ein besserwissender Bürokrat, eine herzgebrochene Hundezüchterin, eine leise Lehrerin und eine zankende Zicke aufeinandertreffen, sieht die Sache schon ganz anders aus.

theater2017aMit der Hilfe von Herrn Ratzesberger führte die Theatergruppe der Oberstufe am 16. und 17. März „Das Festkomitee“ von Alan Ayckbourn auf, in dem genau das der Kern der Handlung war. Damit das aber möglich war, begannen wir Anfang des Schuljahres mit einigen kleineren Übungen. Dabei fiel wie immer auch der beinahe legendäre Satz „Heute will ich mit der Bahn von Bonn nach Berlin fahren“.

theater2017bBevor 2016 dann leise ausklang, hatten wir uns bereits auf die Suche nach einem Stück begeben. Nachdem andere Ideen wie „Leben wie die Schweine“ oder das für zu anspruchslos befundene „Faust II“ verworfen worden waren, wurde schließlich „Das Festkomitee“ dazu auserkoren, auf der berühmt-berüchtigten NGN-Bühne Gestalt anzunehmen. Bevor wir uns aber dem Lernen des Textes zuwenden konnten, musste zunächst das Skript insofern abgeändert werden, als dass einige Figuren ergänzt wurden (wie beispielsweise zwei rabiate Reporterinnen und der unfähige Unternehmersohn Bernard Lorne-Messiter Jr.) und andere (aufgrund des relativ geringen Anteils männlicher Schauspieler) eine Geschlechtsumwandlung erfuhren.

Gewinner des Literaturrätsels 2016/17

5.-8. Jgst

1. Lara B., 7b
2. Johanna S., 5c
3. Vera L., 8a
4. Verena G., 8M
5. Luca W., 6c
6. Tabea B., 7a
7. Andreas L., 5a
8. Carrie S., 6G
9. Rebekka E., 8a
10. Tizita T., 7G

 

Sonderpreis aus allen vollständigen Lösungen:

Sonja L., 9c

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und bis zum nächsten Rätsel!

Thomas Lutz
Johannes Veeh
Ronnie Weigel (Layout)

Das Rätsel "Europa": pdfDownload2.9 MB.

Projekt „Schüler helfen Flüchtlingskindern“

fluechtl2017aDie Zuwanderung von Flüchtlingen stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Auch in unserem Stadtteil St. Peter befinden sich zwei Gemeinschaftsunterkünfte mit insgesamt ca. 500 Bewohnern, darunter auch viele schulpflichtige Kinder. Gerade für diese ist es nicht einfach, sich im neuen Land und gleichzeitig in der Schule zurechtzufinden. Auch wenn – oder vielleicht gerade weil – wir als Gymnasium von dem Thema „Integration von Flüchtlingen“ (noch) nicht unmittelbar betroffen sind, sollte es uns doch nicht gleichgültig sein, wie es den Kindern in den Gemeinschaftsunterkünften geht.

Daher fanden sich im Herbst 2016 einige Lehrer und Schüler v.a. aus den Jahrgangsstufen 10 und 11 zusammen, um sich in der Hausaufgabenbetreuung in der Unterkunft Schloßstraße zu engagieren. Glücklicherweise konnten wir an ein schon bestehendes Projekt anknüpfen. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz organisiert ein ehrenamtlicher Helferkreis eine „Asylothek“ mit nachmittäglicher Hausaufgabenbetreuung für Kinder und Jugendliche (in der Regel 14.30 – 16.30 Uhr). Neben der Unterstützung bei den Hausaufgaben geht es dabei auch darum, mit den Kindern und Jugendlichen Zeit zu verbringen, mit ihnen zu spielen, zu reden und auf dieses Weise etwas Normalität zu schaffen.

Seit Mitte Januar unterstützen nun zwölf Schülerinnen und Schüler aus dem NGN die Kinder in der Asylothek bei den Hausaufgaben. Die ersten Erfahrungen sind rundweg positiv – sowohl den Betreuern als auch den betreuten Kindern macht die gemeinsame Arbeit viel Spaß!

Wer Interesse an einer Mitarbeit hat wende sich bitte an Frau Sonja Schneider oder an Herrn Möhle am NGN. Eine Bedingung ist allerdings zu beachten – Freiwillige müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Vorlesewettbewerb

Vivian Schmelzer (Klasse 6a) hat mit einer tollen Buchpräsentation den Vorlesewettbewerb Nürnberg-Ost für Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien souverän für sich entschieden. Herzlichen Glüclkwunsch!
Vivi darf nun Ende April am Bezirksentscheid für Mittelfranken teilnehmen. Wir drücken die Daumen!

Von 0 und 1, Wurzeln und Quadraten – der Tag der Mathematik

Mathe – freiwillig den ganzen Samstag? Ne, aber sowas von nicht. Wer braucht schon Funktionen? Und Logarithmen sind doch sowieso öde.
Nein, nicht unbedingt! Das zeigte sich beim Tag der Mathematik, der am 11. März 2017 bei SIEMENS in Erlangen stattfand. Über 150 Elftklässler von diversen Schulen aus ganz Mittelfranken trafen sich, um einzeln und in Teams gegeneinander anzutreten und ihre Rechenkünste zu erproben.

Bei den kniffligen Aufgaben kam es keinesfalls nur darauf an, möglichst viele Formeln stupide auswendig gelernt zu haben. Natürlich musste man einige Grundfertigkeiten beherrschen, aber um die mathematischen Probleme lösen zu können, war weit mehr gefragt: Kreativität, Schnelligkeit und pfiffige Ideen! Das Ziel war eine Methode, mit der man zu einem Ergebnis kommen könnte. Beim Gruppenwettbewerb zählten außerdem Teamfähigkeit und gute Kommunikation.
Einige nahmen in erster Linie in der Hoffnung teil, die geschicktesten Lösungsansätze präsentieren zu können und als Sieger hervorzugehen. Andere einfach nur, weil sie mit Freunden im Team ein bisschen rätseln wollten - ganz ohne Notendruck.

Doch unabhängig davon, aus welchem Grund man nun am 11. März die Firma SIEMENS aufsuchte, eines stand zentral im Mittelpunkt: der Spaß am Knobeln und Ausprobieren.
Es war ein Tag für alle Querdenker und für all diejenigen, die ihr Schulwissen testen und Pythagoras, Vektoren und Co einmal ganz anders anwenden wollten.

Rahel Behnisch, Q11

«Nous avons besoin de vous et vous avez besoin de nous» - Gespräch unter Nachbarn

Unter diesem Motto fand am 14.3.2017 im Literaturhaus Nürnberg eine Diskussionsrunde über die Zukunft der deutsch-französischen Beziehungen in Zeiten der Präsidentschaftswahlen in Frankreich statt, der die Abibac-Gruppe der Q11 beiwohnte. d fr bez 2017Die Schüler gewannen dank der aufschlussreichen Ausführungen der Experten Birgit Holzner, die in Paris als Journalistin arbeitet, und Pascal Thibaut, welcher in Deutschland für Radio France Internationale tätig ist, vielschichtige Einblicke in die politische Szene Frankreichs. Geleitet wurde die Diskussion von Herrn Gloser, der viele Jahre als Staatsminister im Außenministerium wirkte und dem französischen Honorarkonsul Dr. Matthias Everding. Wird der „Wunderknabe“ Macron der neue Präsident oder kann der Außenseiter Benoît Hamon überzeugen? Wählen die Franzosen zum ersten Mal eine Präsidentin oder bleiben sie den traditionellen Parteien treu? Viele dieser Fragen wurden intensiv diskutiert und zahlreiche Szenarien aufgezeigt. Die definitiven Antworten wird die Weltöffentlichkeit erst am 7. Mai 2017 erhalten, die Abibac-Schüler haben aber schon jetzt ein vertieftes Verständnis für die politischen Wünsche und Sorgen unserer Nachbarn.

Bichler

Welcome to the theatre show of class 6a

eng theater6a 17bAm Freitag, den 3.2.2017 fand sie nun endlich statt, die englische Theateraufführung der Klasse 6a. Das Lampenfieber war verständlicherweise sehr groß, als plötzlich die Klassenzimmertüre aufging und unsere geladenen Gäste – die Klassen 6b und 6c – hereintraten. eng theater6a 17bUnser Publikum nahm auf den „Zuschauerrängen“ Platz, und wir legten los. Wir, das waren unsere beiden Moderatoren Lisa und Vivi. Sie führten souverän durch das Programm, kündigten unsere selbst verfassten Sketche an und leiteten anschließend über zu unserem Vokabelquiz. Unsere Show endete mit einem landeskundlichen Rätsel für Masterminds. eng theater6a 17bKnifflige Aufgaben wie die Frage nach dem Namen der neuen Premierministerin in Großbritannien oder die Frage nach der Anzahl der Sterne auf der amerikanischen Flagge stellten schon eine beträchtliche Herausforderung dar. eng theater6a 17bNatürlich gab es für die richtigen Antworten der Gäste kleine Süßigkeiten als Belohnung. Unser Projekt war zwar schon mit viel Schreibarbeit, Lernen und Nervenkitzel verbunden, doch wir hatten alle Spaß! Und selbstverständlich fand alles auf Englisch statt!

Die Klasse 6a